Artikel getaggt mit "let´s web"


Mein Praxissemester neigt sich dem Ende zu. Mit der medienpädagogischen Arbeit bei filmreflex habe ich ein Feld der Sozialen Arbeit kennen gelernt, dass sich ständig weiterentwickelt. Von Klasse zu Klasse gab und gibt es unterschiedliche Interessen und Probleme. Kein Projekttag ist hier wie der andere. In meiner Zeit habe ich von Kindergartenkindern bis Eltern mit verschiedenen Altersgruppen gearbeitet. Jedes Projekt hatte seine...

Mehr

Fortbildung zu Let’s Web (Update): Unsere Projektreihe ‚Let’s Web‘ läuft ganzjährig an den (weiterführenden) Schulen in Fulda und Landkreis. Neben der Praxisprojekte in den Klassen und den begleitenden Elternabenden bieten wir auch mehrmals im Jahr eine Fortbildung im Rahmen dieser Reihe an. Sie richtet sich hauptsächlich an Lehrer*innen der teilnehmenden Schulen, kann aber nach Verfügbarkeit der Plätze auch...

Mehr

Vielleicht kennt ja der eine oder die andere unsere Medienpädagogik-Broschüre, die unser Angebot kompakt zusammenfasst? Wir haben uns an ein kleines Redesign gewagt und auch die Inhalte leicht überarbeitet und ergänzt. Eine neue Aufteilung gliedert jetzt unser Angebot nach Alter der Zielgruppe und soll so leichter einen Überblick schaffen. Außerdem unterstützen die großformatigeren Bilder aus den jeweiligen Projekten einen ersten...

Mehr

Update 15.02.2016: Das Video „quiz for teens“ ist nun in der Mediathek Hessen abrufbar. Zusammen mit Schülerinnen und Schülern einer Klasse des Marianum Fulda planten wir vergangene Woche eine Spiele-Show (‚quiz 4 teens‘) im Offenen Kanal Fulda: Eine Art ‚Jeopardy‘ sollte es werden. Planung und Theorie Das dreitägige Projekt startete mit einer Einführung in filmisches Erzählen, einem Kamera- und...

Mehr

Comics an der Bardoschule Im Rahmen unseres Projektes „Let´s web“ waren wir in der vergangenen Woche in der Bardoschule Fulda und haben drei Projekttage rund um den Themenbereich Smartphone-Nutzung mit einer 6. Klasse durchgeführt. Ausgehend von der Fragestellung: „Wozu nutzt ihr euer Smartphone eigentlich“ arbeiteten wir zu den Schwerpunkt-Themen: Informationssuche/Recherche Kommunikation Unterhaltung Inhalte...

Mehr
SaveYourInternet

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

vielen Dank für Ihr Interesse. Leider steht unser Service heute nicht zur Verfügung. Wir protestieren gemeinsam mit der Autorenschaft der Wikipedia gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform, die im Parlament der Europäischen Union Ende März verabschiedet werden soll, und schalten unsere Seite für 24 Stunden ab.

Monatelang haben EU-Kommission, EU-Parlament und der EU-Rat im sogenannten Trilog hinter verschlossenen Türen an einem neuen EU-Urheberrecht gearbeitet. Im Kern geht es darum, die finanziellen Interessen der großen Medienkonzerne gegenüber Betreibern von Internetplattformen durchzusetzen.

Ausgetragen wird dieser Konflikt auf den Rücken der Internetnutzer und Kreativen. Diese müssen nach dem aktuellen Entwurf mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Das freie Internet, wie wir es kennen, könnte zu einem „Filternet“ verkommen, in dem Plattformbetreiber darüber entscheiden müssen, was wir schreiben, hochladen und sehen dürfen. Denn das geplante Gesetz schreibt Internetseiten und Apps vor, dass sie hochgeladene Inhalte präventiv auf Urheberrechtsverletzungen prüfen müssen. Selbst kleinere Unternehmen müssten demnach fehleranfällige, teure und technisch unausgereifte Uploadfilter einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht einzuhalten (Artikel 11).

Wenn Sie unsere Kritik an der geplanten Urheberrechtsreform teilen, werden Sie aktiv: