Videoanleitungen


Videoanleitungen

Auf dieser Seite stellen wir kurze Tutorials (Videoanleitungen) zur Verfügung. Hier erklären wir einerseits Software, Methoden oder Anwendungsszenarien aus unserem medienpädagogischen Alltag. Auf der anderen Seite möchten wir damit vielleicht auch Ideen geben, wie man seinen digitalen Alltag geregelt bekommt. Die Videos kann man sich auch in unserem Youtube-Kanal ansehen.

StopMotion (iOS)

Gepostet von am 14:33 in howto | Keine Kommentare

StopMotion (iOS)

HowTo StopMotion

Hannes hat sich mal dran gemacht und ein kurzes Filmchen zu StopMotion fürs iPad erstellt. Wir setzen dieses Programm gerne in Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildung ein. Das letzte Projekt, welches wir zum Teil damit realisiert haben, fand im Waldkindergarten Altengronau statt. Wer selber schon mal überlegt hat, mit seinen Kindern oder auch für sich ein kleines Trickfilmchen zu erstellen, bekommt hier eine kurze Einführung. Die App ist nicht nur für iOS verfügbar, sondern mittlerweile auch für Android-Systeme zu haben. Es gibt In-App-Käufe, die Grundversion der App (und mit dieser arbeiten wir hier auch) ist jedoch kostenlos. Viel Spaß mit dem Tutorial und den ersten Stop-Tricks!

 

iOS – Downloadlink

Android – Downloadlink

 

Speed-Dial Tutorial

Gepostet von am 14:31 in howto | Keine Kommentare

Speed-Dial Tutorial

Beschreibung

Speed-Dial ist ein praktisches Helferlein, welches ein wenig Übersicht in die Sammlung von täglich genutzten Webseiten bringen kann. In unserer losen Reihenfolge von kurzen Erklärvideos stelle ich euch dieses heute vor.  Ihr erhaltet in eurem Browser eine schöne Darstellung der Seiten, die ihr anschließend mit einem Klick öffnen könnt. Über die Installation, die Bedienung und Vorteile des Add-Ons habe ich einen kleinen Clip gemacht. In der Projektarbeit, bei der ich oft auch mit meinem Browser arbeite, werde ich schon des öfteren mal gefragt, warum die Lesezeichen bei mir im Browser so aufgeräumt und praktisch angeordnet sind.

Eventuell ist das ja was für euch und ihr bekommt Lust, euch den Online-Alltag mit Speed-Dial etwas zu vereinfachen.

Download

Das Add-On ist erhältlich für verschiedene Browsertypen:

Firefox

Chrome

Threema Web

Gepostet von am 9:59 in howto | Keine Kommentare

Threema Web

Für euch ausprobiert und gleich auf Video festgehalten habe ich die neue Funktion des sicheren schweizer Messengers Threema. Seit dieser Woche ist es möglich, den Chatverlauf im Browser anzuzeigen und somit die Kommunikation via Threema über den PC zu realisieren.

Mit Threema Web habt ihr also jetzt die Möglichkeit – ähnlich wie bei WhatsApp-Web – ohne das Smartphone jedes Mal aus der Hosentasche zu kramen, mit euren Kontakten in Verbindung zu bleiben. Das spannende daran ist unter anderem auch, dass Threema das als Open Source Software aufbaut, also auch einen Schritt in die richtige Richtung geht. Eingesetzt werden die Protokolle SaltyRTC und WebRTC. Wer sich da weiter einlesen möchte, findet hier Informationen.

Am schnellsten und sichersten ist die Verbindung, wenn ihr euch mit dem Smartphone und dem PC im selben Netzwerk befindet. Ein Betrieb des Web Clients ohne eine verbundene Threema-App ist nicht möglich. Um Threema Web zu nutzen benötigt ihr zur Zeit noch ein Android Smartphone. Für Geräte von Apple und Microsoft ist aber davon auszugehen, dass die Unterstützung auch eingebaut werden wird.

 

Was ist Threema eigentlich?

(Quelle: Wikipedia)

Threema (Aussprache englisch [ˈθri:ma]) ist ein Instant-Messaging-Dienst zur Nutzung auf Smartphones und Tablets. Ende 2015 nutzten ihn rund 3,7 Mio. Menschen. Die zugehörige Software ist für die Betriebssysteme Android (ab Version 4.0), iOS (ab Version 8.0) und Windows Phone (ab Version 8)verfügbar. Es können Textnachrichten, Bilder, Videos, der eigene Standort und Sprachnachrichten versandt werden. Unter Android und iOS können ab Version 2.4 Dateien beliebiger Art mit bis zu 20 MB versendet werden. Seit Januar 2015 gibt es die Möglichkeit, Umfragen innerhalb einer Konversation oder im Gruppenchat durchzuführen.

Threema bietet Unterstützung für Android-Wear-Smartwatches (ab Version 2.0) und Android Auto.

Am 15. Februar 2017 wurde Threema Web offiziell veröffentlicht. Mit dem Web-Client können Nutzer der Android-App (ab Version 3.0) Nachrichten über den Computer versenden. Es erfolgt eine vollständige Synchronisation aller Nachrichten mit der Android-App. Der Quellcode ist Open Source und somit öffentlich einsehbar. Die Unterstützung von anderen Plattformen als Android ist in Vorbereitung.

Mehr dazu und zu anderen Fragen: Hier geht es zu den FAQs von Threema!