Unsere Kampagne Zeigt euch!


Was ist die Kampagne Zeigt euch! ?

Heute ist unsere Kampagne Zeigt euch! gestartet. Wir sprechen damit gezielt Soziale Unternehmen, Organisationen und Einrichtungen an. Diese sollen dazu ermutigt werden, ihre Arbeit stärker in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Eine gute Öffentlichkeitsarbeit ist für Soziale Organisationen im Zeitalter der digitalen Medien unverzichtbar. „Tue Gutes und rede darüber“- gilt auch heute noch. Aber das Visuelle und insbesondere Film bzw.Video ist in der mediatisierten Gesellschaft wichtiger geworden. Ob auf der Homepage, auf YouTube oder auf der Facebook-Seite, Videoclips stellen für viele eine wichtige Informationsquelle dar. „Wenn ich es nicht sehe, ist es nicht!“ Aber neben der Öffentlichkeitsarbeit im Sinne von Werbung ist es auch unabdingbar, die Arbeit im Sozialen Bereich und deren Beteiligten stärker in der öffentliche Wahrnehmung zu plazieren. So gilt das Bestreben in der Behindertenhilfe „vom Rande in die Mitte der Gesellschaft“ auch für die mediale Aufbearbeitung. Film und Video sind gute Möglichkeiten das Leben und Arbeiten von Menschen mit Beeinträchtigung der Öffentlichkeit zu zeigen. Mit der verbundenen Veränderung der Wahrnehmung von unterschiedlichen Lebensweise, Wünschen und Bedürfnissen wird Vielfallt transportiert.

Doppelte fachliche Erfahrung

Als ausgebildete Sozialpädagog*innen und mit mehr als zehn Jahren Erfahrung im Bereich der Filmproduktion sind wir für die Arbeit im sozialen Bereich besonders qualifiziert. Für uns ist der wertschätzende Umgang mit den Menschen vor und hinter der Kamera eine wichtige Basis – sowohl für die Zusammenarbeit mit den Darsteller*innen, Interviewpartner*innen und auch den Auftraggeber*innen, wie auch für das fertige Produkt. Zudem sind wir mit den Rahmenbedingungen, Arbeitsabläufen und Besonderheiten von Sozialen Organisationen und der Sozialwirtschaft gut vertraut und können zielgruppen- und kundenorientiert arbeiten. Dies konnten wir wiederholt und erfolgreich bei Filmproduktionen für bspw. die Hochschule Fulda, das Behinderten-Werk Main-Kinzig, die Lebenshilfe in Gießen, das Amt für Jugend, Familie und Senioren der Stadt Fulda und vielen weiteren Kunden zeigen.

 

Filmproduktion

Die Entscheidung ob und was für eine Art von Film produziert wird, liegt in der Zielsetzung: Wer soll damit erreicht werden? Was soll damit erreicht werden? Der Grund für die Filmproduktion sollte nicht darin liegen, „weil man das halt heutzutage braucht“. Dafür steckt in einer Filmproduktion zuviel Arbeit und auch Aufwand für alle Beteiligten. Die Filmplanung benötigt eine gute Überlegung welche Ziele verfolgt werden und welche Zielgruppe erreicht werde soll. Nach dieser Analyse richtet sich das Filmkonzept mit den Inhalten, dem Design und dem notwendigen Aufwand. Möglich sind hier „Hochglanz“-Filme, die ggf. für eine Kundenwerbung notwendig sind. Dokumentarische Filme für die aquirierung von Fördergeldern – oder für den abschließenden Bericht. Reportagen für eine zeitnahe Berichterstattung über Veranstaltungen. uvm. Filme können aber auch für den internen Einsatz genutzt werden. Handlungsabläufe für Maschinen oder bei Verwaltungangelegenheiten können durch ein Lehrfilm oder ein sog. Tutorial erklärt werden.

 

Filme sind gut für Erklärungen in leichter Sprache!

Referenzen

In den letzten Jahren haben wir für verschiedene Unternehmen und Organisationen im Sozialen und Bildungsbereich verschiedene Filme realisiert. Sehen Sie sich hier ein paar Beispiele an:

Mehr Beispielvideos gibt es auf unserem YouTube-Kanal .

Sprechen Sie uns an!

Haben Sie Interesse an einem Imagefilm für Ihre Einrichtung? Möchten Sie ein Event dokumentiert haben? Sind Sie auf der Suche nach neuen Mitarbeitern? Möchten Sie bestimmte Lehrinhalte zeitgemäß visualisiert transportieren?
Dann sprechen Sie uns doch an.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.