Radiofeatures zum Thema „Kinder und Werbung“


Zum zweiten Mal haben wir mit den angehenden Sozialassisteninnen der Berufsfachschule für Sozialassistenz der Marienschule in Fulda ein Radiofeature produziert.

Hauptansatz hierbei ist es zum einen den Umgang mit der für ein Hörspielprojekt benötigten Technik zu erlernen und auf der anderen Seite den Schülerinnen auch inhaltlich etwas mit zu geben. In diesem Projekt haben wir uns ein Radiofeature ausgesucht, weil es in einer perfekten Art und Weise die beiden Punkte miteinander verbindet. Die Schülerinnen lernen, wie sie mit einfacher Technik eigene Soundfiles aufnehmen und anschließend mit dem Audiobearbeitungsprogramm Audacity weiter verarbeiten.

Damit auch der Anspruch stimmt, suchen wir eine Thematik aus dem beabsichtigten Berufsfeld der Schülerinnen. In diesem Projekt war dies das Thema: „Kinder und Werbung“.

Hier also nun die Ergebnisse der 5 Arbeitsgruppen:

[soundcloud url=“http://api.soundcloud.com/playlists/2862314″ params=“?“ width=“ 100%“ height=“450″ iframe=“false“ /]

Jeder Medienpädagoge kennt das: Die technischen Gegebenheiten an einer Schule sind zwar prinzipiell vorhanden, aber in der Umsetzung von praktischen Projekten sind es oftmals Kleinigkeiten, die dazu führen, dass kleine Soundfiles plötzlich verschwunden sind oder die Arbeit am Computer ins Stocken gerät und trotz sorgfältiger zeitlicher Planung den vorgegebenen Rahmen sprengt. Mal gibt ein USB Stick seinen Geist auf, mal hat der Teamer ein Aufnahmegerät zu wenig dabei, mal hat eine Schülerin einer anderen Klasse ein File gelöscht. Und so kam es, dass wir mit einer Woche Verzögerung erst die Ergebnisse präsentieren können.

Trotz der kleineren Pannen können sich die Ergebnisse denke ich dennoch hören lassen. Auch dieses Mal werden wir wieder am Mediasurfer teilnehmen….

Trackbacks/Pingbacks

  1. Webseiten bauen mit Wordpress - [...] Radiofeatures zum Thema “Kinder und Werbung” [...]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.