Computerspielexperten an der Winfriedschule Fulda


Streitpunkte zwischen Jungs und den Eltern gibt es mehr als genug, wenn es um Computerspiele geht. Da sind die übermäßig langen Spielzeiten, die Gewaltdarstellungen in vielen Spielen oder eben auch die Gefahr der Computerspielabhängigkeit, die dazu führen, dass Eltern an das Thema sehr vorsichtig ran gehen und es dem Jugendlichen im Zweifelsfall einfach mal verbieten, sich das neue Spiel zu installieren.  Mit der 7. Jahrgangsstufe der Winfriedschule in Fulda führten wir in den vergangenen zwei Tagen das Projekt „Computerspielexperten“ durch. Wir thematisierten mit den Teilnehmern die Probleme, die im Bezug mit ihrem Lieblingsmedium immer wieder zu Tage treten. Richtig schlimmen Streit mit den Eltern gab es bei den Teilnehmern bis dato zwar noch nicht, aber die Punkte, wo sich Konflikte auftun können hatten doch alle auf der Rechnung.

Und so Recherchierten die Jugendlichen fleißig zu den Unterthemen:

  1. Warum spielt der Mensch?
  2. Was für Computerspiel-Genres gibt es?
  3. Computerspielabhängigkeit
  4. Gewaltdarstellungen in Computerspielen
  5. Jugendschutz USK/PEGI
  6. Zukunftschance Computerspiele (Berufsbilder)
  7. Probleme mit Eltern
  8. Tipps für einen kompetenten Umgang mit Computerspielen

Die Ergebnisse wurden in einer abschließenden Talkrunde zusammen gefasst und mit der Kamera aufgezeichnet. Die dabei entstandenen Filme werden den Teilnehmern ausgehändigt. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der Winfriedschule, LogOut e.V. und filmreflex und wird finanziert vom Jugendbildungswerk des Landkreises Fulda.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.