wheelmap – abschluss


knapp 700 erfasste Orte in Fulda, 50 km Fußweg, 100 persönliche Gespräche mit Geschäftsinhabern, Hausbesitzern und Interessierten, über 100 Stunden ehrenamtlich geleistete Öffentlichkeits- und Überzeugungsarbeit. Das sind die direkt messbaren Erfolge des ersten wheelmap – fulda Projekts von filmreflex in Kooperation mit der Interessengemeinschaft für ein barrierefreies Fulda (IGbFD e.V.).

Zusammen mit den 16 Schülern der Konrad Adenauer Schule wurden an den vergangenen 4 Projekttagen Geschäfte, Gebäude, Parkplätze und öffentliche Orte auf ihre rollstuhlgerechte Befahrbarkeit hin untersucht. Gefördert von der Aktion Mensch und unterstützt von LogOut e.V. wurden die dabei erfassten Orte in der interaktiven Karte „wheelmap“ des Berliner Vereins Sozialhelden e.V. veröffentlicht.

Die Überprüfung der Eintragungen wird sich noch ein paar Tage hin ziehen, wird aber gegen Mitte nächster Woche voraussichtlich abgeschlossen sein. So wird auch hier noch ein Anteil an ehrenamtlicher Arbeit in die Statistik mit einfließen. Schließlich sind auch zwei „filmreflexer“ im Verein IGbFD.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen Beteiligten bedanken. Vor allem gebührt den Schülern ein großes Lob für ihr Engagement. Mit unermüdlichem Einsatz waren sie teilweise auch noch außerhalb ihrer Schulzeit anwesend und haben Orte in die Karte eingetragen. Welche vorbildliche Leistung sie während diesem Projekt abgeliefert haben, wird vermutlich auch ihnen erst nach und nach bewusst werden.

Zum Verdeutlichen haben wir hier nun einmal zwei Bilder der wheelmap. Sie zeigen die Datendichte vor unserem Projekt und den aktuellen Stand.

 

 

 

 

Im zweiten Bild sieht man ganz klar die vielen Farbigen Markierungen. Auch die blau markierten Orte im rechten Teil sind von unserer Projektgruppe eingegebene Gebäude. Diese können aber aufgrund der Vielzahl in dieser Zoomstufe der Karte nicht mehr gänzlich abgebildet werden 😉 .

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.