Wheelmap – Fulda (Update 3)


Gestern am 16. Juni startete das Projekt wheelmap.org. Mit dabei sind 16 SchülerInnen und eine Referendarin der Konrad-Adenauer-Schule in Fulda, Mitglieder des Vereins IGbFD e.V. und 2 Teamer von filmreflex.  Zu Beginn des Projektes gab es für die SchülerInnen erst einmal eine Einführung durch den Vorsitzenden des o.g. Vereins. Herr Theele erläuterte den Teilnehmer, was Barrierefreiheit überhaupt bedeutet. Anschließend machten die Teilnehmer eine Rollstuhlselbsterfahrung und probierten sich an dem dafür aufgebauten Parcours. Außerdem konnten sie Brillen mit eingeschränktem Sichtfeld und Sehvermögen testen und den Gebrauch von Blindenstöcken üben.

Am ersten Tag haben wir 79 Orte in Fuldas Innenstadt kategorisiert und vermessen. Das ist schon ein tolles Ergebnis, wenn man bedenkt, dass wir noch drei Tage vor uns haben und unser angestrebtes Ziel 200 Orte waren. Heute Morgenbegannen wir damit die Orte in die wheelmap zu übertragen, das erweist sich als nicht immer ganz einfach, da die angelegten Orte oft nicht ganz korrekt angezeigt werden. Für die Gruppe, die die Einträge macht, heißt das dann, die Orte nochmals zu checken und ggf. an die richtige Stelle zu verschieben. Langsam füllt sich somit aber die wheelmap und wir hoffen möglichst viele Orte und Plätze eintragen zu können. Wer aus Fulda oder auch so vorbeikommt, kann uns gerne am Heinrich-von-Bibra-Platz besuchen, dort haben wir unser Base-Camp aufgeschlagen (bis 13.30 Uhr).

Weitere Infos auch auf

osthessen-news

Fuldaer Zeitung

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.