Osterferienprojekt mit LogOut e.V.


Hier das Resümee zum Projekt, welches wir für den gemeinnützigen Verein LogOut e.V. durchgeführt haben:

Unser Videoprojekt in den Osterferien ist erfolgreich abgeschlossen! Mit den 7 bzw. 6 Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben wir in den vier Tagen nicht nur einen schönen Kurzfilm produziert, sondern uns auch ausgiebig mit zwei philosophischen Fragen beschäftigt: „Warum spielt der Mensch?“ und „Was ist Virtualität, was Wirklichkeit?“.

Neben den Gedankenspielereien war auch der Selbstversuch wichtiger Bestandteil des Projektes. So haben wir die Projektwoche mit einer Runde „Kubb“ (http://de.wikipedia.org/wiki/Kubb) als Beispiel für ein altes Spiel begonnen. Thematisch in der Neuzeit sind wir dann mit der Xbox 360 Kinect angekommen. Mit der kamerabasierten Steuerung der Spiele werden die Spielfiguren – bei uns die Sporter im Wettkampf beim Bowlen, Weitsprung, Tischtennis, Boxen, etc. – mit Körperbewegungen gesteuert.

Über diese faszinierende Technik waren wir dem zweiten Thema der Virtualität schon sehr nah. Auf das Spielen folgte so auch die Frage, was ist eigentlich Virtualität? Und wenn der Begriff etwas nicht ganz wirkliches beschreibt, was ist dann die Wirklichkeit? Dabei gab es interessante Entwicklungen, etwa die Frage, ob der Weihnachtsmann, wenn er nicht wirklich ist, eben virtuell sei.

Nach dem thematischen Schwerpunkt von LogOut e.V. erhielten auch die Computerspiele als Verbindung zwischen dem Bereich des Spielens und dem Bereich der Virtualität ihren Platz. Die Kinder haben mögliche Probleme und Gefahren von Computerspielen erörtert und Methoden zusammengetragen, die helfen die zeitliche Nutzung von Computerspiele für sich selber zu managen und zu kontrollieren. Wie bspw. einen Wecker zu stellen, Absprachen mit den Eltern zu treffen oder spielinterne Einstellungen zu nutzen.

Nachdem an den ersten eineinhalb Tagen die Basis für die Rahmenthemen des Films „Spiele und Virtualität“ errichtet wurde, waren die Kinder sich in einem kurzen Brainstorming über die Story schnell einig:
Bei einer Nachrichtensendung wird neben anderen Kurzmeldungen über eine neue Pflanzenart berichtet. Während der Live-Reportage aus dem Fuldaer Schlossgarten mit einer Wissenschaftlerin stellt sich heraus, dass die geheimnisvolle Pflanze die bedrohliche Eigenschaft besitzt, die Sonne anzuziehen. Die Menschheit hat nur noch wenige Stunden zu leben. Die einzige Rettung der Menschen liegt in der Hand eines Helden: Super Mario!.

Nach nur einem Tag Dreh, bei dem die Kinder vor und hinter der Kamera agierten und einem halben Tag Schnitt wurde der fertige Film den Eltern, Verwandten und Interessierten stolz vorgeführt.
Das Team von LogOut bedankt sich hier nocheinmal für die großartige Mitarbeit der teilnehmenden Kinder und freut sich den Projektfilm hier präsentieren zu können.

Für uns war es ein großartiges Projekt!

Laserpicium from filmreflex TV on Vimeo.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert